Seite auswählen

Umzug mit Hund: So machen Sie es Ihrem Hund so angenehm wie möglich, in seinem neuen Zuhause anzukommen.

Bei einem Umzug kann es schon mal hektisch werden. Während wir Menschen uns meistens sogar auf den Umzug freuen, fällt es den meisten Haustieren deutlich schwerer. Zwar ist ein Umzug mit Hund oft unproblematischer als beispielsweise ein Umzug mit Katze, aber je nach Sensibilität und Charakter des Tieres kann der Wechsel in ein neues „Revier“ ein traumatisches Erlebnis sein. Um das zu vermeiden und es Ihrem Vierbeiner so einfach wie möglich zu machen, haben wir ein paar Umzugstipps für den Umzug mit Hund zusammengestellt.

Umzug mit Hunden – Vermeiden Sie unnötigen Umzugsstress

Da am Umzugstag in der Regel kaum Zeit bleibt, sich intensiv um den Hund zu kümmern, empfehlen wir diesen, für ein bis zwei Tage in einer guten Tierpension – die der Hund bereits kennt – oder bei Freunden unterzubringen. Dadurch schließen Sie von vorneherein viele Stressfaktoren aus.

Umzug mit dem Hund – gewöhnen Sie ihn an sein neues Zuhause

Da Hunde – so wie wir Menschen auch – Gewohnheitstiere sind, fühlen sie sich an ihr Revier gebunden. Nehmen Sie Ihren Hund daher schon vor dem Umzug mit in das neue Zuhause, um ihm Zeit zur Eingewöhnung zu geben. Stellen Sie die Näpfchen schon an ihren neuen Platz und bringen Sie Spielzeug, Körbchen und Decke mit. Zusätzlich sollten Sie jede Gelegenheit nutzen, um gemeinsam im neuen Revier spazieren zu gehen. So kann Ihr Hund sein neues Gebiet erkunden und vielleicht schon mal den ein oder anderen neuen „Freund“ kennenlernen.

Mit vertrauten Gerüchen, viel Spaß und viel Aufmerksamkeit, wird er sich in kürzester Zeit pudelwohl fühlen.

Umziehen mit Hund – Tierarzt, Behörden, …

Auch hierauf sollten Sie vor dem Umzug unbedingt achten:

 

TASSO e.V.

Melden Sie Ihren Hund kostenlos bei TASSO e.V. an. Sollte er im neuen Revier weglaufen und den Weg zurück nach Hause nicht wiederfinden, kann er schneller gefunden und identifiziert werden. Ist er schon angemeldet, dann teilen Sie der TASSO-Zentrale ihre neue Anschrift mit.

Auslandsumzug

Innerhalb der EU ist das Umziehen mit Hund recht einfach. In manchen Ländern braucht Ihr Hund nur eine spezielle Impfung. In anderen Ländern hingegen muss er in Quarantäne. Informieren Sie sich daher frühzeitig bei der jeweiligen Botschaft oder Vertretung über die Bestimmungen und lassen Sie alle Impfungen von einem Tierarzt in dem EU-Impfausweis dokumentieren.

Behörden

Wenn Sie innerhalb Deutschlands umziehen, vergessen Sie bitte nicht, Ihren Hund ab- und am neuen Wohnort anzumelden. Je nach Gemeinde und Hunderasse, gilt es auch hier, die gesetzlichen Bestimmungen zu beachten. Diese sollten Sie frühzeitig beim zuständigen Amt erfragen, wobei viele Gemeinden diese auch online kommunizieren.

Eine gute Vorbereitung für den Umzug mit Hund macht vieles einfacher. Für Mensch und Tier!

Wenn Sie alle oben genannten Tipps berücksichtigen, sollte das Umziehen mit Ihrem Hund ein stressfreien Erlebnis werden und Sie können sich beide auf die neue Umgebung freuen. Wenn Sie dazu noch den individuellen Charakter Ihres Vierbeiners berücksichtigen und es ihm so angenehm wie möglich gestalten, können Sie sich voll und ganz auf Ihren Umzug konzentrieren.

 

Sollten Sie Fragen zu dem Thema Umziehen mit Hunden oder auch anderen Haustieren haben, sprechen Sie uns einfach direkt an. Wir helfen Ihnen gerne. Sie erreichen uns werktags zwischen 7 und 17 Uhr unter +49 (0)281 33 90 30.